1. Rau ist der Kammweg
  2. Land in den Bergen
  3. Zauberkristall
  4. So schön ist´s nur am Rennsteig
  5. Glückswalzer
  6. Thüringen, du mein lieb Heimatland
  7. Wer die Heimat nicht liebt
  8. Hans spiel auf
  9. Thüringer Land
  10. Weidmannsheil
  11. Weißt du, was mich glücklich macht?
  12. Am Lagerfeuer
  13. Sehnsucht nach einem Herzen
Heimat C+P 2005, LC 11580, GEMA, HPM Musik Heimat ist auf Anfrage erhältlich

Heimat

C+P 2005, LC 11580, GEMA,
HPM Musik

Heimat ist auf Anfrage erhältlich

Hörproben

Liedtexte

 

1. Rau ist der Kammweg
Text und Musik: Hans-Peter Müller

Rau ist der Kammweg herzlich die Menschen
Weit sind die Täler und Berge zu sehn
Rauh ist der Kammweg friedliche Herzen
Thüriger Wald wie bist du schön

Graue Schiefer schmückt die Häuser wo wir wohnen
Unsre Edelsteine sind für uns das Glas
Wo die Glasbläser hinter ihren Flammen
Ihre Arbeit tun und das macht ihnen Spaß
Wo der Mond auf Bäumen wacht
In der Sternenklaren Nacht
Erwacht im Morgenrot ein neuer Tag am Rennsteig

Rau ist der Kammweg herzlich die Menschen
Weit sind die Täler und Berge zu sehn
Rau ist der Kammweg friedliche Herzen
Thüringer Wald wie bist du schön

Lass uns wandern gehn in meinen alten Bergen
denn der Himmel ist so blau wie handgemalt
komm ich zeig dir meine Berge du kannst spüren
Wie der Sonnenschein in unsre Herzen strahlt
Wo der Mond auf Bäumen wacht
In der Sternenklaren Nacht
Erwacht im Morgenrot ein neuer Tag am Rennsteig

Rau ist der Kammweg herzlich die Menschen
Weit sind die Täler und Berge zu sehn
Rau ist der Kammweg friedliche Herzen
Thüringer Wald wie bist du schön

Im Thüringer Wald wo jeder gerne wandern geht
Im Thüringer Wald wo so manches Lüftchen weht
Im Thüringer Wald wo es schöne Mädchen gibt
Da ist meine Heimat da gehör ich hin

Rau ist der Kammweg herzlich die Menschen
Weit sind die Täler und Berge zu sehn
Rau ist der Kammweg friedliche Herzen
Thüringer Wald wie bist du schön
Thüringer Wald wie bist du schön

 

2. Land in den Bergen
Text und Musik: Hans-Peter Müller

Vor vielen Millionen Jahren erhob sich das Felsgestein
Die Heimat wo wir jetzt wohnen Heimat auf Schiefergestein
Schiefergedeckt sind die Häuser wie silbergrau strahlen sie heut
Halten stand wenn das Wetter es nicht gut mit uns meint

Vor Jahren noch schrieben die Kinder mit Griffel auf Schiefergestein
Im Schieferbruch wachsen jetzt Blumen und Moos bedeckt den Stein

Ein Land in den Bergen auf Schiefergestein
Das ist unsre Heimat es wird immer so sein
Wenn Berge erzählen wie es früher mal war
Dann kannst du fühlen und die Wärme ist da
Dann kannst du fühlen und die Wärme ist da

Die Glasbläser an ihren Flammen sie schufen den Zauberkristall
Der Edelstein unserer Heimat glänzt auf der Welt überall
Auch ich bin ein Kind dieser Berge und möcht’ es für immer sein
Doch wenn die Zeit ist gekommen wärmt mich mein Schiefergestein

Ein Land in den Bergen auf Schiefergestein
Das ist unsre Heimat es wird immer so sein
Wenn Berge erzählen wie es früher mal war
Dann kannst du fühlen und die Wärme ist da
Dann kannst du fühlen und die Wärme ist da

 

3. Zauberkristall
Text und Musik: Hans-Peter Müller

Wie im Märchenschlaf lagen die Berge
keiner erahnte was damals geschah
es kamen Menschen und schürten ein Feuer
schmolzen den Zauberkristall wunderbar
Rot wie das Blut heiß wie die Sonne
hell wie kristallklares Wasser im Bach
ist über Nacht ein Traum wahr geworden
Glas ist zum Leben erwacht

Zauberkristall Gold unsrer Heimat
Zauberkristall zerbrechlich und schön
Heiß wie das Feuer im Herzen der Menschen
Glas zerbrechlich und schön

Hart war die Arbeit so einfach das Leben
verzog sich der Tag still kam die Nacht
Farben so schön wie ein Regenbogen
von unsren Väter’n behütet bewacht
Rot wie das Blut heiß wie die Sonne
hell wie kristallklares Wasser im Bach
ist über Nacht ein Traum wahr geworden
Glas ist zum Leben erwacht

Zauberkristall Gold unsrer Heimat
Zauberkristall zerbrechlich und schön
Heiß wie das Feuer im Herzen der Menschen
Glas zerbrechlich und schön
Heiß wie das Feuer im Herzen der Menschen
Glas zerbrechlich und schön
zerbrechlich und schön

 

4. So schön ist’s nur am Rennsteig
Text und Musik: Hans-Peter Müller

So schön ist’s nur am Rennsteig
Egal obs stürmt und schneit
So schön ist’s nur am Rennsteig
Dort wo dein Herz sich freut
So schön ist’s nur am Rennsteig
Über uns der Sonnenschein
So schön ist’s nur am Rennsteig
Er läd euch alle ein

Im Mai im Mai im Wonnemonat Mai
Trift sich bei uns die ganze Welt
Im Wald im Wald wo’s Echo wiederhallt
Sind wir gut drauf beim Rennsteiglauf

Und im ganzen Jahr trifft sich die Wanderschar
Über Stock und Stein ja bei uns im Wald ist keiner ganz allein 

So schön ist’s nur am Rennsteig
Egal obs stürmt und schneit
So schön ist’s nur am Rennsteig
Dort wo dein Herz sich freut
So schön ist’s nur am Rennsteig
Über uns der Sonnenschein
So schön ist’s nur am Rennsteig
Er läd euch alle ein

Von Eisenach bis nach Blankenstein
Da kannst du geh’n die Täler sehn
Und ohne Hast machst du eine Rast
Schau in das Land wie ist es schön

Und wenn’s dir hier gefällt dann komm bald wieder her
Über Stock und Stein ja bei uns im Wald ist keiner ganz allein 

So schön ist’s nur am Rennsteig
Egal obs stürmt und schneit
So schön ist’s nur am Rennsteig
Dort wo dein Herz sich freut
So schön ist’s nur am Rennsteig
Über uns der Sonnenschein
So schön ist’s nur am Rennsteig
Er läd euch alle ein

 

5. Glückswalzer
Text und Musik: Hans-Peter Müller

Ich weiß jetzt was mir fehlt zu Glück
Drum ruck a bissel her
Das bist Du das bist Du das bist Du mein schönes Kind
Laß mich in deine Augen schaun
Und ruck a bissel her
Das bist Du das bist Du das bist Du mein schönes Kind

So viele schöne Frauen soweit das Auge blickt
Doch wem kannst du vertrauen wer macht dein Herz verückt
Nicht jeder Tag bringt Sonnenschein nicht jeder Tag bringt Glück
Doch ich hab’s heut gefunden
Drum ruck ein kleines Stück

Ich weiß jetzt was mir fehlt zu Glück
Drum ruck a bissel her
Das bist Du das bist Du das bist Du mein schönes Kind
Laß mich in deine Augen schaun
Und ruck a bissel her
Das bist Du das bist Du das bist Du mein schönes Kind

Hast du heute Zeit für mich schau ich dich fragend an
Vielleicht bin ich der richtige vielleicht bin ich der Mann
Deine Augen leuchten hell du machst mich ganz verückt
Ich hab dich gefunden
Drum ruck ein kleines Stück

Ich weiß jetzt was mir fehlt zu Glück
Drum ruck a bissel her
Das bist Du das bist Du das bist Du mein schönes Kind
Laß mich in deine Augen schaun
Und ruck a bissel her
Das bist Du das bist Du das bist Du mein schönes Kind

 

6. Thüringen, du mein lieb Heimatland
Text und Musik: Traditionell

Thüringen du mein lieb Heimatland
Deutschlands grünes Herz wirst du genannt
In der Mitte steht mein Vaterhaus
Von da zog ich in die weite Welt hinaus
Von da zog ich in die Welt hinaus

Grüne Wälder sind wohin man sieht
Und durch jedes Tal ein Bächlein zieht
Überallem lacht der Sonnenschein
Ach wie herrlich ist es doch bei uns daheim
Ach wie herrlich ist’s bei uns daheim

Wandrer in der Ferne höhr mein Lied
Wenn’s dich jemals nach der Heimat zieht
Grüß die Wälder die mir so bekannt
Gern wer ich bei dir im schönen Heimatland
Gern wer ich bei dir im Heimatland

Schönen Heimatland

 

7. Wer die Heimat nicht liebt
Text und Musik: Hans-Peter Müller

Kinderjahre ohne Sorgen durch bunte Bergwiesen gehen
In der Jugend Sturm und Drang nach der Liebe zu sehn
Eine Heimat voll Gefühl und du vergisst sie nie
Wenn des Abend wird denkst du zurück an sie

Wer die Heimat nicht liebt 
wird auch kein Kind vom Himmel sein
Wer die Heimat nicht spürt
Ist auch im Herzen ganz allein
Nur wer die Freunde und die Augen
Seiner Mutter nicht vergisst
Kann es spüren was Liebe ist

Wenn der Herbst im Leben kommt du sitzt zufrieden auf der Bank
Jedes Jahr ist ein Geschenk hier auf dieser Welt zu sein
Tausend Bilder deiner Jugend hält dich im Herzen jung
Wenn des Abend wird kommt die Erinnerung

Wer die Heimat nicht liebt 
wird auch kein Kind vom Himmel sein
Wer die Heimat nicht spürt
Ist auch im Herzen ganz allein
Nur wer die Freunde und die Augen
Seiner Mutter nicht vergisst
Kann es spüren was Liebe ist

Wer die Heimat nicht liebt 
wird auch kein Kind vom Himmel sein
Wer die Heimat nicht spürt
Ist auch im Herzen ganz allein
Nur wer die Freunde und die Augen
Seiner Mutter nicht vergisst
Kann es spüren was Liebe ist
Kann es spüren was Liebe ist

 

8. Hans spiel auf
Text und Musik: Hans-Peter Müller

Wenn ich ins Wirtshaus geh und spiel die Ziehharmonika
Da sagen alle Leut hallo der Hansel der ist da
Dann zieh  ich auf und spiel halt bis das ganze Wirtshaus kracht
Ich geb erst ruh wenn alles singt und lacht

Hans spiel auf wir wollen heute singen
Hans spiel auf laß deine Lieder klingen
Hans spiel auf und trink a Glasel Wein
Hans spiel auf wir wolln heut fröhlich sein

Hans spiel auf und trink a Glasel Wein
Hans spiel auf wir wolln heut fröhlich sein

 

9. Thüringer Land
Text und Musik: Hans-Peter Müller

Wie klein ist doch mein Land gemessen an der großen Welt
die Menschen fahren sehr weit fort oft für vieles Geld
Wie schön es ist begreift man erst beim Wiedersehn daheim
drum sag ich Euch wer's nicht kennt, ich lad Euch alle ein.

Thüringer Land, Du bist so schön,
Thüringer Land, das muss man sehn.
Thüringer Land, ich geh nie fort
ob Frühling Sommer Herbst und Schnee,
mein Thüringen wie bist Du schön.

Egal ob Du im Tal stehst oder auf des Berges Höhn
in großen Städten, kleinen Dörfern überall ist's schön
Die Menschen groß und klein sie leben gern in unserm Land
grünes Herz wirst Du genannt bist allen längst bekannt.

Thüringer Land...

 

10. Weidmannsheil
Text und Musik: Hans-Peter Müller

Ich wess an schön Flag net weit von dahemm
Des is mei Weidmannsheil
A Ston darchn wold un do ismer sche dard
Des is mei Weidmannsheil
Un war des net kennt dan nam ich garn mid
An unner Weidmannsheil
Do rauscht dar Wold wies emmer sche wor
Frieer un a heit

Weidmannsheil met Blick ofn Stausee
Weidmannsheil met Blick of de Scheib
Weidmannsheil do sengt es Zeisle
Sengt ma a Liedle aus alter Zeit
Weidmannsheil met Blick ofn Stausee
Weidmannsheil met Blick of de Scheib
Weidmannsheil do vergesmer die Sarchen
Un is se freiden met sich un dar Walt
Weidmannsheil do vergesmer die Sarchen
Un is se freiden met sich un dar Walt

Im Friejor im Sommer wenns Schwämm git in Wold
Laf ich ans Weidmannsheil
Ich seng ma a Liedle un such schwarze Beer
Die gits an Weidmannsheil
Un war des net kennt dan nam ich garn mid
An unner Weidmannsheil
Do rauscht dar Wold wies emmer sche wor
Frieer un a heit

Weidmannsheil met Blick ofn Stausee
Weidmannsheil met Blick of de Scheib
Weidmannsheil do sengt es Zeisle
Sengt ma a Liedle aus alter Zeit
Weidmannsheil met Blick ofn Stausee
Weidmannsheil met Blick of de Scheib
Weidmannsheil do vergesmer die Sarchen
Un is se freiden met sich un dar Walt
Weidmannsheil do vergesmer die Sarchen
Un is se freiden met sich un dar Walt
Un is se freiden met sich un dar Walt

 

11. Weißt du, was mich glücklich macht?
Text und Musik: Hans-Peter Müller

Weißt du was mich glücklich macht
Wenn Lieder erklingen
Weißt du was mich glücklich macht
Wenn Freunde mit mir singen
Weißt du was mich glücklich macht
Wenn du mir in die Augen lachst
Und mir zärtlich sagst das du mich noch magst
Und mir zärtlich sagst das du mich noch magst

Nicht jeder Tag hält Sonnenschein für uns bereit
Nicht jeder Tag ist so das man sich gerne freut
Wenn du mich in die Arme nimmst 
Und mit mir das Lied jetzt singst
Geht es mir bestimmt gleich wieder gut

Weißt du was mich glücklich macht
Wenn Herzen voller Liebe
Sich begegnen Tag und Nacht
Ein gazes Leben lang
Weißt du was mich glücklich macht
Wenn du mir in die Augen lachst
Und mir zärtlich sagst das du mich noch magst
Und mir zärtlich sagst das du mich noch magst

Einer träumt vom Lottoschein und seinem großen Glück
Fahren in die Welt hinaus und kommen nicht zurück
Mir reicht aus was ich schon hab
Und ich singe jeden Tag
Dir und mir die kleine Melodie

Weißt du was mich glücklich macht
Wenn Lieder erklingen
Weißt du was mich glücklich macht
Wenn Freunde mit mir singen
Weißt du was mich glücklich macht
Wenn du mir in die Augen lachst
Und mir zärtlich sagst das du mich noch magst
Und mir zärtlich sagst das du mich noch magst

 

12. Am Lagerfeuer
Text und Musik: Hans-Peter Müller

Gern denk ich zurück an die Jugendzeit              
Als ich ein kleiner Junge war
Draußen auf dem Hof, in den Wald hinein
Das Leben voller Gefahr
Tränen in den Augen und aufgeschlagne Knie
Mutter hat geschimpft wie noch nie
Vergessen war´n die Sorgen
Wenn am Abend dann erklang
Unsere Melodie

Und am schönsten ist es dann 
wenn das Lagerfeuer brennt
Dann denke ich zurück
An die schöne Jugendzeit
Und am schönsten ist es dann
Glitzern Augen im Feuerschein
Dann fühlst du Du bist nicht allein

Wie lange ist es her
Das ich das letzte mal
An einem Lagerfeuer saß
Mit all meinen Freunden und Ihm
Er hielt mich fest im Arm
Wir erzählten uns Geschichten
Von Freiheit und Glück
Und jeder träumte leis
Ich nahm die Gitarre in die Hand und alle sangen mit
Und das Lagerfeuer brannte heiß

Und am schönsten ist es dann 
wenn das Lagerfeuer brennt
Dann denke ich zurück
An die schöne Jugendzeit
Und am schönsten ist es dann
Glitzern Augen im Feuerschein
Dann fühlst du Du bist nicht allein

Dann fühlst du Du bist nicht allein

 

13. Sehnsucht nach einem Herzen
Text und Musik: Hans-Peter Müller

Wenn es Nacht wird und ich fahre nach Haus
Leere Straßen die Sterne und ich
Ich hab noch Zeit es ist niemand zu Haus
Der auf mich wartet und denkt an mich

Sehnsucht nach einem Herzen 
Das mit mir träumt das mit mir lacht
Sehnsucht nach einem Herzen 
Das mich versteht bei Tag und bei Nacht

Ich halt an und schau fragend zu den Sternen
Könnt ihr mir sagen wann kommt der Tag
Wann kommt das Herz das auf mich wartet
Fragt wies mir geht und mit mir lacht

Sehnsucht nach einem Herzen 
Das mit mir träumt das mit mir lacht
Sehnsucht nach einem Herzen 
Das mich versteht bei Tag und bei Nacht
Ich hab heut schon viel lachende Augen gesehn
Ganz verliebt mitten im Saal
Doch nun bin ich allein auf der Straße nach Haus
Und muß warten bis ein neuer Vorhang fällt

Sehnsucht nach einem Herzen 
Das mit mir träumt das mit mir lacht
Sehnsucht nach einem Herzen 
Das mich versteht bei Tag und bei Nacht